MTS Oxy3 Car

By 13. August 2012April 6th, 2016Produkte, Reinigungsgeräte

Oxy3-Car garantiert eine 100%
• Desinfektion
• Entkeimung
• Geruchsbeseitigung

von Fahrzeuginnenräumen Inkl. der Klimaanlage.

Art. MTS OXY3-Car

(Wagen Optional erhältlich)

Erfahrungsbericht Thekeninfo

Aktiv-Sauerstoff und Wasserdampf in Kombination
Aktiv-Sauerstoff ist die Summe aller sauerstoffabhängigen Oxidationsmittel wie Ozon (O3), Wasserstoffperoxid (H2O2), Sauerstoff (O2) etc. >MTS Oxy3 ist in der Lage, eine Vielzahl an sauerstoffabhängigen Oxidationsmittel zu erzeugen. Aus reinem Sauerstoff wird hochreines Ozon produziert und abwechselnd mit Wasserdampf in den Fahrzeuginnenraum eingedüst. Hochreines Ozon in Kombination mit Wasserdampf bewirkt die Bildung weiterer sauerstoffabhängiger Oxidationsmittel für die Desinfektion/Geruchsbeseitigung. Neben der Bildung von Aktiv-Sauerstoff garantiert der Wasserdampf, dass die Desinfektion sowohl in der Luft als auch an den festen Oberflächen (z.B. Sitzbezüge) wirksam wird. Bakterien, Keime, Viren, Sporen und organische Geruchsstoffe werden somit effizient und innerhalb kürzester Zeit beseitigt. Am Ende der Behandlung wird überschüssiger Aktiv-Sauerstoff automatisch aus dem Fahrzeuginnenraum entfernt. Somit kann das Fahrzeug unmittelbar danach wieder benutzt werden.

Technische Vorteile des MTS Oxy3
– Geruchsbeseitigung und Desinfektion ohne chemische Zusatzstoffe.
– Sommerfrischer Duft sofort nach der MTS Oxy3 Anwendung.
– Schnelle und leichte Montage des MTS Oxy3 bei allen KFZ-Typen.
– Einfache Bedienung des Gerätes, der Desinfektionsprozess selbst läuft vollautomatisch ab.
– Das Trocknen des Fahrzeuginnenraumes nach der nassen Grundreinigung ist mit der Anwendung des MTS Oxy3 nicht mehr notwendig.
– Keine Bildung schädlicher Nebenprodukte (z.B. Stickoxide, Salpetersäure) während der Desinfektion, die üblicherweise in die Fahrzeugtextilien eindringen und zu üblen Gerüchen nach der Desinfektion führen.
– Ein langwieriges Lüften des Fahrzeuges nach der Behandlung ist nicht mehr notwendig, da keine schädlichen und übel riechenden Nebenprodukte (Stickoxide, Salpetersäure) produziert werden.
– Kein gefährliches Hantieren mit sicherheitsrelevanten Chemikalien bzw. Sonderabfällen mehr erforderlich.
– Keine sicherheitsrelevante Lagertechnik zur Aufbewahrung chemischer Desinfektionsmittel oder Sonderchemikalien mehr nötig.

Wirtschaftliche Vorteile des MTS Oxy3
– Oxy3-Car Behandlung in nur 90 Minuten – damit wird erstmals eine Fahrzeuginnenraumdesinfektion auch im Zuge des „normalen“ Services möglich

– Wertsteigerung des desinfizierten und geruchsneutralen Gebrauchtwagens
– Keine Lagerkosten für Desinfektionsmittel bzw. Sonderchemikalien
– Keine Abfall- und Entsorgungskosten für Sonderabfälle

Desinfektion/Geruchsbeseitigung mit Aktiv-Sauerstoff/Wasserdampf
Bei der von der Oxy3 angewandten Technologie zur Desinfektion und Geruchsbeseitigung handelt es sich um eine effiziente Aktiv-Sauerstoffbehandlung kombiniert mit Wasserdampf. Dadurch wird die Desinfektion sowohl in der Luft als auch an festen Oberflächen wie z.B. Sitzbezüge wirksam. Bakterien, Keime, Viren, Sporen und organische Geruchsstoffe werden durch den Wasserdampf aus der Luft des Fahrzeuginnenraumes an die Oberflächen gedrückt und dort gebunden. Gleichzeitig werden durch die Kapillarwirkung der angefeuchteten Oberflächen die Schadstoffe aus den Teppichen, Polsterungen etc. an deren Oberflächen angesaugt. Die somit an den Oberflächen gebundenen Schadstoffe werden nun durch den aktiv-Sauerstoff, der sich aus hochreinem Ozon und Wasserdampf ebenfalls an der Oberfläche bildet, effizient beseitigt. Unangenehme Gerüche aus Zigarettenrauch, Feuchtigkeit, Schimmel etc. werden durch Oxidation der Schadstoffe entfernt, indem jene für die Geruchsbelästigung verantwortlichen Moleküle durch Aktiv-Sauerstoff eliminiert werden. Parallel dazu wirkt Aktiv-Sauerstoff desinfizierend, indem es Allergene, Keime, Bakterien, Sporen und Viren zersetzt. Am Ende der Behandlung wird überschüssiger Aktiv-Sauerstoff automatisch aus dem Fahrzeuginnenraum entfernt, sodass keine schädlichen Rückstände verbleiben.

Sommerfrischer Duft – Fahrzeug unmittelbar nach Behandlung nutzbar
Die MTS Oxy3 Fahrzeuginnenraumbehandlung erfolgt durch den Einsatz von Aktiv- Sauerstoff. Aktiv-Sauerstoff ist ein Mix von Oxidationsmitteln wie Ozon, Wasserstoffperoxid, angeregtem Sauerstoff etc. und ist somit besonders für eine effiziente Geruchsbeseitigung und Desinfektion von Fahrzeuginnenräumen geeignet. Um die volle Wirkung von Aktiv-Sauerstoff nutzen zu können, wird dieser möglichst nahe an den Bakterien, Keimen, Viren, Sporen, Schimmelpilzen produziert um diese unmittelbar und effizient beseitigen zu können. Der Aktiv-Sauerstoff wird aus hochreinem Ozon, das wiederum aus reinem Sauerstoff gewonnen wird, erzeugt. Reiner Sauerstoff unterbindet die Bildung schädlicher Nebenprodukte wie Stickoxide oder Salpetersäure. Stickoxide und Salpetersäure entstehen dann, wenn Ozon durch Ansaugen von Umgebungsluft produziert wird. Der mit den schädlichen Nebenprodukten verbundene Geruch wird von der menschlichen Nase als sehr störend empfunden. Eine gründliche Nachreinigung mit diversen Reinigungsmitteln kombiniert mit einer langwierigen Fahrzeuglüftung ist die Folge. All das ist beim MTS Oxy3 nicht mehr notwendig. Nach der Desinfektion kann das Fahrzeug sofort wieder benutzt werden und weist einen sommerfrischen Duft auf.

Ökologische Beseitigung unangenehmer Gerüche in 90 Minuten
Beim innovativen MTS Oxy3 Verfahren kommen weder vor noch nach der Behandlung sicherheits- bzw. gesundheitsrelevante Chemikalien zur Anwendung. Dadurch wird gewährleistet, dass die Desinfektion und Geruchsbeseitigung effizient, ökologisch und ohne jegliches Risiko für den Benutzer erfolgt. Die innovative Prozessführung von Aktiv-Sauerstoff und Wasserdampf beschleunigt das Desinfektionsverfahren. Hochreines Ozon wird über hochwertige und temperaturbeständige Schläuche in das zu desinfizierende Fahrzeug eingebracht. Das Vernebelungsgerät, ausgestattet mit einer speziell entwickelten Eindampfdüse, ermöglicht die homogene Verteilung des Wasserdampfes im gesamten Fahrzeug. Etwaig gebildetes Kondenswasser in der Düse wird über eine eigens geführte Drainage abgeleitet, sodass keine Tropfspuren zurückbleiben. Am Ende der Behandlung wird der gesamte überschüssige Aktiv-Sauerstoff vernichtet und das Fahrzeug kann sofort betreten werden. Die Prozessführung ist so gestaltet, dass die gesamte Behandlung (Montage, Demontage sowie die eigentliche Geruchsbeseitigung und Desinfektion) in maximal 2 Stunden abgeschlossen ist.

Schädliche Stickoxide und Salpetersäure werden nicht erzeugt
Generiert man Ozon, wie üblicherweise durchgeführt, aus der Umgebungsluft, so bilden sich geruchsbelästigende und schädliche Stickoxide bzw. Säuren des Stickstoffs während des Behandlungsvorganges. Die Bildung der Stickoxide bzw. der Säuren des Stickstoffs wie z.B. Salpetersäure erfolgt durch die Feuchtigkeit und dem Stickstoffanteil der Umgebungsluft (Luft besteht zu 78% aus Stickstoff) in Kombination mit dem produzierten Ozon. Dieser Effekt wird mit zunehmender Luftfeuchtigkeit noch verstärkt. Letztendlich setzt sich z.B. übel riechende Salpetersäure an allen Oberflächen fest, womit eine aufwändige Reinigung und Lüftung des Fahrzeuginnenraumes nach der Anwendung unumgänglich ist. Das MTS Oxy3 Verfahren arbeitet hingegen mit reinem Sauerstoff zur Erzeugung von hochreinem Ozon. Es entstehen somit keine störenden und schädlichen Stickoxide bzw. Säuren des Stickstoffs. Der behandelte Fahrzeuginnenraum kann nach der Anwendung mit MTS Oxy3 sofort geöffnet und benutzt werden.

Vollautomatischer Prozessablauf zur Desinfektion
Der Prozessablauf ist elektronisch gesteuert und läuft vollautomatisch ab, die Desinfektionszeit ist exakt festgelegt. Alle Schalt- und Regelvorgänge können über drei von außen sichtbaren Kontrollleuchten (LED’s) überwacht werden. Die Kontrollleuchten in den Farben ROT, BLAU und GRÜN stehen für folgende Vorgänge:
• ROT – Dampf wir in den Fahrzeuginnenraum eingebracht
• BLAU – Ozon wird erzeugt und in den Fahrzeuginnenraum eingebracht
• GRÜN – „Desinfektion beendet“ Fahrzeuginnenraum kann geöffnet werden
Sobald die grüne Kontrollleuchte leuchtet ist der Prozess beendet. Der überschüssige Aktiv-Sauerstoff ist eliminiert und das Fahrzeug kann wieder genutzt werden.